BarrierefreiHomeKontaktAnfahrtNewsletterInfo-BroschüreImpressum
zurück zur Startseite

Wahlen

Wichtige Gesetzliche Vorgaben zur Bundespräsidentenwahl

Ausweispflicht!

Jede Wählerin, jeder Wähler ist verpflichtet, eine Urkunde oder sonstige amtliche Bescheinigung, aus der ihre oder seine Identität einwandfrei ersichtlich ist, am Wahltag in das Wahllokal mitzubringen und unaufgefordert vorzuweisen. Die geübte Praxis, dass der Wähler ohnehin bekannt ist, ist gesetzlich nicht zulässig.

Möglich sind:

Personalausweis
Reisepass
Führerschein
alle anderen amtlichen Lichtbildausweise

Identitätsfeststellung und Stimmabgabe!
Die Wählerin oder der Wähler hat dem Beisitzer, der das Wählerverzeichnis führt, ihren/seinen Namen und ihre/seine Wohnadresse (allenfalls unter der Vorlage der amtlichen Wahlinformation) zu nennen UND obigen Ausweis vorzulegen. Die Vorlage "nur" eines Meldezettels oder einer amtlichen Wahlinformation sind keine tauglichen Urkunden für eine gesetzeskonforme Identitätsfeststellung vor der Stimmabgabe!

Verbotszone!
Die Verbotszone wurde mit 50m vom jeweiligen Wahllokal festgelegt und ist während des gesamten Wahltages und nicht nur während der Wahlzeit strikt einzuhalten (keine Menschenansammlungen, keine Wahlplakate usw.). Medienpräsenz! Medien sind während der gesamten Wahlhandlung (nicht nur während der Wahlzeit) im Wahllokal nicht zugelassen.

Weitergabe von Wahlergebnissen!
Die Weitergabe von (Teil-)Wahlergebnissen seitens der Wahlbehörden vor 17:00 Uhr am Wahltag ist strengstens verboten.

Wahllokal!
Aus der Wählerverständigungskarte, die Sie per Post erhalten, können Sie entnehmen, in welchem Wahllokal Sie Ihre Stimme abgeben können.

Nachstehen sind die fünf Wahllokale sowie die Wahlzeiten angeführt:

Wahlsprengel I (Lannach-West), 08:00 bis 12:00 Uhr
Wahlsprengel II (Blumegg), 08:00 bis 11:00 Uhr
Wahlsprengel III (Teipl), 08:00 bis 11:00 Uhr
Wahlsprengel IV (Breitenbach), 08:00 bis 11:00 Uhr
Wahlsprengel V (Lannach-Ost), 08:00 bis 11:00 Uhr

Achtung! Ihre Wahlkarte für die Briefwahl können Sie ab sofort auf unserer Homepage oder mit der Anforderungskarte (Amtliche Wahlinformation), die Sie per Post erhalten , beantragen (Frist: 30.11.). Ebenso ist es möglich, die Wahlkarte mündlich (persönlich) bis spätestens 2. Dezember 2016, 12:00 Uhr, im Rathaus zu beantragen (Identitätsnachweis erforderlich!). Eine telefonische Beantragung ist nicht zulässig! Nützen Sie diese Gelegenheit, um zuhause Ihre Stimme abgeben zu können. Ein Vorteil auch für jene Personen, die es aufgrund ihrer körperlichen Verfassung nicht so leicht haben, am Wahltag ein Wahllokal aufzusuchen. Nehmen SIe zur Wahl den gekennzeichneten Abschnitt der Amtlichen Wahlinformation, den Sie erhalten haben, UND ein Ausweisdokument mit.

 

 

 












Dienstag 28.03.2017 - © by web2future.at - Letzte Änderung 22.03.2017