BarrierefreiHomeKontaktAnfahrtNewsletterInfo-BroschüreImpressum
zurück zur Startseite

News
14.12.2012 - 40 Jahre Gasthaus Niggas 'Kranerwirt' und
30 Jahre Internorm Lannach
40-jähriges Bestehen des „Gasthof Niggas – Kranerwirt“

Im heurigen Jahr feiert der „Gasthof Niggas - Kranerwirt“ sein 40-Jahr-Jubiläum, wozu die Marktgemeinde Lannach an dieser Stelle nochmals sehr herzlich gratulieren darf.
Nachfolgend einige interessante Eckdaten über die Geschichte des Gasthofes:

Familie Niggas kaufte das Gasthaus vor 40 Jahren an und eröffnete den Betrieb im Juli 1972. Im Jahre 1974 wurden 14 Gästezimmer sowie ein großer Veranstaltungssaal und eine Kegelbahn errichtet.
Fünf Jahre später wurden die beiden Tennisplätze sowie ein Reitstall in Betrieb genommen.
Im Jahr 1980 wurden von Josef Niggas sen. die Tankstelle an der Umfahrungsstraße gebaut. 1986 wurde der Grund neben dem Gasthaus erworben und ein Weingarten gepflanzt.
Josef Niggas sen. verstarb leider im Jahr 1992 und mit 1. Jänner 2013 führte sein Sohn Josef den Gastbetrieb erfolgreich weiter. Bereits ein Jahr später führte Josef Niggas jun. einige Umbau- und Sanierungsarbeiten durch und weitere 12 Gästezimmer wurden seinerseits errichtet.
Vor allem durch den starken Zusammenhalt innerhalb der Familie Niggas und die Mitarbeit und Unterstützung aller Familienmitglieder konnte der Gasthof in einer derart beispielhaften Art und Weise bis zum heutigen Tag weitergeführt werden. Einer besonderen Anerkennung bedarf auch die Mitarbeit von Frau Maria Niggas, der Seniorchefin, die mit ihren 76 Jahren noch immer gerne und tatkräftig mithilft.
Wir wünschen Herrn Josef Niggas und seiner Familie weiterhin viel Erfolg und viel Freude bei der Arbeit!


Internorm feiert 30 Jahre Standort Lannach

Im April 1982 hat des neu errichtete Internorm-Werk in Lannach mit rund 70 Mitarbeitern den Betrieb aufgenommen – heute ist der Standort innerhalb der Unternehmensgruppe das Kompetenzzentrum für Holz/Aluminium-Fenster und -Türen, Drehscheibe für den Export in 19 Länder und Arbeitsplatz für 341 Menschen. Mehr als 60 Millionen Euro hat Internorm in den vergangenen 30 Jahren in Ausbau und Modernisierung des Standorts investiert – davon jüngst 6 Millionen für die Erweiterung einer Produktionshalle. Das Gleichenfest feierte Internorm im Rahmen eines großen Festaktes zum 30-Jahr-Jubiläum am 30.11.2012.
Im Frühjahr 2013 wird das Produktionsprogramm um Holz/Alu-Hebeschiebetüren und um eine Fertigungslinie für Kleinserien erweitert.
„Der Standort Lannach ist unser Kompetenzzentrum für hochwärmedämmende Holz-Aluminium-Produkte“ freute sich Internorm-Miteigentümerin und Vorstand Mag. Anette Klinger bei der Feier zum 30-jährigen Jubiläum des Internorm-Werks in Lannach. Mehr als 260 Mitarbeiter und zahlreiche Gäste aus der lokalen Politik und Wirtschaft haben sich am 30.11. im neu errichteten Hallenanbau eingefunden um gemeinsam den runden Geburtstag des Standorts zu feiern. Darunter Bürgermeister Josef Niggas: „Dass ein Vorbildunternehmen wie Internorm als einer der ersten Betriebe in Lannach ansässig geworden ist und noch dazu stetig ausgebaut hat, hat einen wesentlichen Teil zum Aufschwung der Gemeinde beigetragen.“

In den 30 Jahren seit der Inbetriebnahme hat Internorm mehr als 60 Mio. Euro in den Standort Lannach investiert. Im selben Zeitraum konnte die Zahl der Mitarbeiter von rund 70 (1982) auf 341 (2012) erhöht werden. „Die Entwicklung des Werks in Lannach ist geprägt von gezielten Investitionen in Modernisierung und Ausbau, von der Entwicklung und erfolgreichen Umsetzung zahlreicher Produktinnovationen und von einer kontinuierlichen Steigerung der Mitarbeiterzahlen und Produktionsmengen. Selbst in Zeiten der‚ ersten Wirtschaftskrise’ im Jahr 2009 ist es uns gelungen in Lannach neue Arbeitsplätze zu schaffen“, so Klinger.
Auch im Jubiläumsjahr 2012 investiert Internorm kräftig in den Standort. Nach der Errichtung eines neuen Holzbearbeitungszentrums (Investitionssumme: 5 Mio. Euro) und der damit verbundenen Steigerung der täglichen Produktionskapazität von 800 auf 1.000 Holz/Alu-Fenstereinheiten wurde nun eine Produktionshalle um einen zweigeschossigen Anbau mit 7.000 m2 Nutzfläche erweitert.

Die Marktgemeinde Lannach wünscht dem Unternehmensvorstand an dieser Stelle weiterhin viel Erfolg und freut sich auch in Zukunft auf gute Zusammenarbeit.
 
... zurück











2018-01-20 - © by web2future.at - Letzte Änderung 17.01.2018