BarrierefreiHomeKontaktAnfahrtNewsletterInfo-BroschüreImpressum
zurück zur Startseite

News
18.10.2007 - Heizkostenzuschuss der Marktgemeinde Lannach und des Landes Steiermark
HEIZKOSTENZUSCHUSS DER MARKTGEMEINDE LANNACH:

Der Gemeindevorstand der Marktgemeinde Lannach hat in seiner Sitzung am 17.10.2007 einen Heizkostenzuschuss beschlossen.
Anspruchsberechtigt sind alle in der Marktgemeinde Lannach mit Hauptwohnsitz wohnhaften Personen, deren Haushaltsnettoeinkommen die nachfolgenden Grenzen nicht übersteigt:

Alleinerzieher bzw. Alleinstehende:
Einkommen bis € 700,-- Zuschuss in der Höhe von € 150,--
Einkommen bis € 800,-- Zuschuss in der Höhe von € 100,--
Einkommen bis € 900,-- Zuschuss in der Höhe von € 50,--
zusätzlich pro familienbeihilfebeziehendem im Haushalt lebenden Kind € 50,--

Ehepaare bzw. Haushaltsgemeinschaften:
Einkommen bis € 1.000,-- Zuschuss in der Höhe von € 150,--
Einkommen bis € 1.200,-- Zuschuss in der Höhe von € 100,--
Einkommen bis € 1.400,-- Zuschuss in der Höhe von € 50,--
zusätzlich pro familienbeihilfebeziehendem im Haushalt lebenden Kind € 50,--

Die Berechnung des Haushaltseinkommens erfolgt in Anlehnung an die Richtlinien des Landes Steiermark.


HEIZKOSTENZUSCHUSS DES LANDES STEIERMARK:

Die Steiermärkische Landesregierung gewährt auch heuer wieder einen Heizkostenzuschuss für den Winter 2007/2008 in Höhe von EUR 120,-- für Ölheizungen und EUR 60,-- für Heizungen mit sonstigen Brennstoffen.
Anspruchsberechtigt sind alle in der Marktgemeinde Lannach wohnhaften Personen, die keinen Anspruch auf die Wohnbeihilfe NEU haben und deren monatliches Haushaltsnettoeinkommen die nachfolgenden Grenzen nicht übersteigt:

Alleinstehende Personen: EUR 847,00
Ehepaare bzw. Haushaltsgemeinschaften: EUR 1.273,00
für Alleinerzieher: EUR 768,00
Erhöhungsbeitrag pro familienbeihilfebeziehendem Kind: EUR 243,50

Weitere Informationen, die für beide Heizkostenzuschüsse gelten:

Die Beantragung für beide Zuschüsse ist ab sofort bis spätestens 20.12.2007 möglich.
Wir möchten darauf hinweisen, dass das Einkommen aus unselbstständiger Erwerbstätigkeit sowie aus Pension mit 14 mal berechnet wird.

Bitte bringen Sie zur Beantragung den letzten Pensionsabschnitt bzw. Einkunftsnachweis, bei Kontoinhabern die Kontonummer, bei minderjährigen Kindern den Nachweis über den Bezug der Familienbeihilfe, den Nachweis über den Bezug eines Unterhaltes, bei Ölheizungen Nachweis der Heizungsart (Bestätigung der Hausverwaltung, baubehördlicher Bewilligungsbescheid oder Bestätigung des Öllieferanten) sowie Brennstoffrechnung oder Heizkostenrechnung mit.

Unter Haushaltseinkommen ist das Gesamtnettoeinkommen aller im Haushalt „hauptwohnsitzgemeldeter“ Personen zu verstehen. Zum Einkommen zählen:

 Einkommen aus unselbstständiger Erwerbstätigkeit (Monatslohnzettel)
 Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit (Einkommenssteuerbescheid)
 Einkünfte aus einer Land- und Forstwirtschaft (Einheitswert)
 Pension (Alters-, Invaliditäts-, Witwen- und Waisenpension)
 Karenzgeld bzw. Kinderbetreuungsgeld
 Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Sozialhilfe
 Erhaltene Unterhaltszahlungen für geschiedene Ehegatten
 Erhaltene Unterhaltszahlungen für Kinder
 Lehrlingsentschädigung

 
... zurück











2018-01-16 - © by web2future.at - Letzte Änderung 16.01.2018