BarrierefreiHomeKontaktAnfahrtNewsletterInfo-BroschüreImpressum
zurück zur Startseite

News
16.10.2007 - Antworten zum Thema "Führerscheinaustausch"
Nachdem in letzter Zeit falsche Informationen über das Thema Führerscheinaustausch in der Bevölkerung verbreitet wurden, hat die Bezirkshauptmannschaft Deutschlandsberg nachstehende rechtliche Klarstellung bekanntgegeben:

Die dritte Führerscheinrichtlinie der EU, welche erst am 19.01.2013 in Österreich in Kraft treten wird, regelt, dass alle „alten“ Führerscheine bis 2033 umgetauscht werden müssen. Schon aufgrund dieser Fristen ist es klar, dass derzeit grundsätzlich kein Bedarf zum Umtausch eines Führerscheines gegeben ist.

Alle vor 2013 ausgestellten Führerscheine und Lenkberechtigungen sind unbefristet und werden im Falle eines Austausches, etwa wegen des Verlustes, auch weiterhin unbefristet ausgestellt.

Ausnahme: Davon zu unterscheiden ist allerdings die jetzt schon bestehende Befristung für Lenkberechtigungen der Gruppe 2, Klassen C und D. In diesen Fällen müssen sich die Inhaber vor Ablauf der individuellen Befristung, wegen der besonderen Verantwortung, einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Dies bleibt auch durch die dritte Führerscheinrichtlinie unberührt.

Grundsätzlich werden die neuen Führerscheine erst dann befristet, wenn die Führerscheinprüfung bzw. Lenkberechtigung nach 19.01.2013 abgelegt bzw. erteilt wird. Derzeit ist nicht absehbar, ob die Befristung 10 oder 15 Jahre dauern wird und ob etwa eine führerscheinärztliche Untersuchung für die Verlängerung notwendig sein wird (Sehtest).
 
... zurück











2018-01-16 - © by web2future.at - Letzte Änderung 16.01.2018