BarrierefreiHomeKontaktAnfahrtNewsletterInfo-BroschüreImpressum
zurück zur Startseite

News
16.05.2017 - Auch im Wald gibt es Regeln
Wandern, Sapzierengehen oder Joggen und dabei die Natur genießen – der Wald ist ein Freizeitparadies. Eines sollte dabei aber klar sein: Auch im Wald gibt es Regeln, die zu beachten sind. Jeder darf den Wald betreten und ihn zu Erholungszwecken nutzen. Aufpassen muss man jedoch, wenn im Wald Holzschlägerungsarbeiten durchgefüht werden. Ebenso sind etwaige Hinweisschilder zu beachten. Spazieren und Joggen sind im Wald erlaubt. Anders sieht es allerdings aus, was das Radfahren und Reiten betrifft. Wer einen Reit- oder Radausflug durch den Wald unternehmen möchte, muss dazu die Einwilligung des Grundeigentümers einholen. Feuer machen ist im Wald verboten! „Schwammerln suchen“ zählt zu den Hobbies der Steirer, ist jedoch auf zwei Kilo pro Tag und Person beschränkt. Freilaufende und streunende Hunde beunruhigen und hetzen das Wild. Es kommt nicht selten vor, dass Wild über stark befahrene Straßen getrieben oder sogar von Hunden abgefangen und getötet wird. Die Überzeugung von so manchem Hundebesitzer, dass sein Hund nicht jage, geht leider an der Realität vorbei. Jeder Hund hat einen Jagdinstinkt, der durch Kontakt mit Wildtieren ausgelöst werden kann. Selbst wenn der Hund „erfolglos“ bei der Jagd war und nur „spielen“ wollte, sorgt seine Anwesenheit für Stress und Todesangst bei den Wildtieren. In den kommenden Monaten sind die meisten heimischen Wildtiere mit der Aufzucht ihrer Nachkommen beschäftigt und deshalb besonders gefährdet. Jeder Wald hat einen Besitzer, der ihn bewirtschaftet und sein Einkommen daraus zieht. Wenn wir alle die obigen Regeln beachten und gegenseitig Rücksicht aufeinander nehmen, wird es keine Probleme geben und der Wald ein kostbares Gut – für Mensch und Tier – bleiben.
 
... zurück











2017-05-27 - © by web2future.at - Letzte Änderung 16.05.2017